Quick-Tipp: Wie man mit geringer Latenz zu erreichen

Unfortunately latency is something that effects everyone who creates and mixes music in the digital domain. Although it's something that's ever present it can be managed and if dealt with correctly it  

Leider Latenz ist etwas, dass die Auswirkungen jeder, und schafft mischt Musik im digitalen Bereich. Obwohl es etwas, das immer präsent ist es verwaltet werden können, und wenn die Probleme in es sollte keine Auswirkung auf Ihren Workflow zu schlecht.

Die Latenz in Ihrem System vorhanden zu einem beliebigen Zeitpunkt in der Regel durch ein paar ausgewählte Einstellungen geregelt. Obwohl die Menü-Systeme wird offensichtlich von einer DAW zu Land unterschiedlich sein, bleibt die Theorie gleich. Ich habe Ableton Live hier aber verwendet man diese, um Ihre bevorzugte Anwendung gelten.

01 - Ein kurzer Hinweis auf Puffer

In so ziemlich jedem DAW-Latenz wird durch die Einstellung "Puffer"-Werte kontrolliert. Einfach ausgedrückt, ist der Puffer eine kleine Menge des Speichers, verwendet, um Audio-Daten in Ihrem Stream zu speichern, bevor es durch die Digital-Analog-Wandler in Ihrer Audio-Hardware verarbeitet und ausgegeben wenn Ihre Lautsprecher.

Letztendlich bedeutet dies, dass niedrige Puffer Einstellungen werden sehr kleine Mengen der Latenz in Ihrem System zu produzieren. Dies wird Ihnen flotter Reaktionszeit bei der Wiedergabe von virtuellen Instrumenten und weniger Verzögerungen bei der Wiedergabe von Audio. Leider ist die Auszahlung ist hier, dass diese Low-Latency-Werte mit einer hohen CPU-Auslastung kommen.

Diese höhere Belastungen auf Ihrer CPU können sich als Daten-Engpässe und Sie

Also wirklich es ist alles darum, die richtigen Puffer-Einstellungen zur richtigen Zeit.

02 - Starten Sie Ihr Projekt

Zu Beginn eines Projekts benötigen Sie niedrige Latenz mehr denn je, Sie vielleicht die Aufnahme von Live Instrumenten oder mit virtuellen Synthesizern, um Ihren Sound zu bauen, so oder so Verzögerung hier ist extrem nervig.

Vor diesem Hintergrund ist es generell eine gute Idee, um Ihre Puffer mit einem niedrigen Wert eingestellt, wenn Sie den Brennvorgang zu starten. In der Regel, je höher die CPU-Last verursachen diese Einstellungen wird kein Problem sein, da zu diesem Zeitpunkt als Sie sollten nur ein paar Elemente in Ihrem Mix.

03 - Wie die Dinge Fortschritt

Wenn Ihr Projekt wird voller und komplizierter in der Natur können Sie feststellen, dass Ihre anfänglich niedrigen Buffer-Einstellungen zu Problemen führen. Diese Themen werden in Form von Pops und Klicks (wie bereits erwähnt) zu kommen.

Es ist in diesem Stadium kann man es sich leisten, Ihre Puffer-Werte auf und erhöhen Sie Ihre System-Latenz. Die meisten Ihrer Live-und MIDI-Aufnahme sollte vollständig und die allgemeine Zunahme der Verzögerung sollte nicht allzu viel von einem Problem werden.

"Riding" der Puffer auf diese Weise allen Phasen Ihres Projekts sollte Ihnen eine effiziente Möglichkeit, um die Latenz zu verwalten und Ihnen eine perfekt nutzbare System an jedem beliebigen Punkt in Ihrem Projekt.

Möchten Sie mehr notwendig Studio lernen

Mo has been a professional in the music industry for around 15 years. He has released material with the world's leading record labels and also produces music for TV and Film. Mo is also a prolific writer and is a regular contributor to magazines such as Music Tech, Future Music and EQ magazine. There isn't a piece of music software tha... Read More

Discussion

Mauricio
Nice one mate! :)

I just did it at my setup and found the solution for the mainstage and ableton latency.

Thanks again.
Mo Volans
Hey Mauricio ... no problem, glad it was of help to you ;) Mo

Want to join the discussion?

Create an account or login to get started!